Montag, 03. August 2020

Züge in Italien gestrichen: Streit zwischen Bahngesellschaften und Regierung

In Italien ist ein Streit über die Vergabe von Plätzen in Zügen entbrannt. Während die italienischen Staatsbahnen (FS) und der private Bahnbetreiber Italo in den August-Wochen wieder die volle Auslastung der Züge erreichen wollten, stemmt sich die Regierung von Premier Giuseppe Conte dagegen.

Die Fronten zwischen den italienischen Bahngesellschaften und der Regierung verhärten sich.
Die Fronten zwischen den italienischen Bahngesellschaften und der Regierung verhärten sich. - Foto: © shutterstock

apa/stol

Alle Meldungen zu: