Montag, 17. August 2020

Süd-Tiroler Freiheit kandidiert erstmals in Klausen

Nun ist es offiziell: Erstmals tritt die Süd-Tiroler Freiheit bei den Gemeindewahlen in Klausen an. „Klausen bekommt eine patriotische und bürgernahe Alternative“, heißt es in einer Presseaussendung der Partei.

Kandidieren in Klausen:  Fabian Gasser (links) und Manuel Fischnaller.
Badge Local
Kandidieren in Klausen: Fabian Gasser (links) und Manuel Fischnaller. - Foto: © Süd-Tiroler Freiheit Klausen
Drei Kandidaten gehen für die Süd-Tiroler Freiheit in Klausen an den Start: Manuel Fischnaller (27 Jahre, Angestellter), Fabian Gasser (27 Jahre, Kellner) und Anna Micheler (26 Jahre, Hausfrau und Mutter).

„Die Süd-Tiroler Freiheit Klausen hat ein breitgefächertes Programm zusammengestellt“, erklärt die Partei in einer Aussendung. Von Kultur, Tradition und Sicherheit über Familie, Jugend und Soziales bis hin zu Wirtschaft, Natur und Umwelt sei alles dabei.

Ein besonderes Augenmerk legen die Kandidaten dabei auf das leistbare Wohnen, auf die Erneuerung des Klausner Sportplatzes und auf den Erhalt des Kapuzinerparks. „Die Kandidaten möchten sich zudem für ein sicheres und aktives Nachtleben, für den Abbau bürokratischer Hürden, für mehr Bürgernähe durch Bürgerbeteiligung, für dem Erhalt der Landwirtschaft und der Grünzonen, für die Förderung der Tiroler Identität, für eine Reduzierung der GIS, sowie für eine bessere Unterstützung der Betriebe im Stadtzentrum einsetzen“, erklärt die Süd-Tiroler Freiheit.

stol