Dienstag, 20. April 2021

Südtirol: Gastro öffnet auch im Innenbereich - aber nur mit Nachweis

Die Öffnung der Gastronomie soll italienweit am 26. April erfolgen - aber lediglich im Außenbereich. Südtirol will hier einen Sonderweg beschreiten und auch die Innenräume öffnen: Bedient werden dürfen dort Gäste nur nach Vormerkung und mit einem verpflichtendem Nachweis, dass keine Coronainfektion vorliegt.

In Innenräumen dürfen nur Gäste bedient werden, die einen Nachweis vorlegen, dass sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. - Foto: © shutterstcok
Italien will ab dem 26. April wieder gelbe Zonen zulassen, wo kulturelle Angebote wie Kino, Theater und Museen zulässig sind, wenngleich mit begrenztem Einlass. Vorsichtiger ist der Staat im Hinblick auf die Gastronomie: Diese darf in gelben Zonen bis Juni nur im Freien und bis 18 Uhr ihre Tische wieder aufstellen.

Gegen dieses Vorhaben gab es in Südtirol in den vergangenen Tagen regen Protest. Am Montag hatte der ASGB eine Bewirtung ausschließlich im Freien als „nicht umsetzbar und fernab jeder Realität bezeichnet“.

Testen und Impfen als Weg aus der Pandemie

Auf der Pressekonferenz am Dienstag informierte zunächst Gesundheitslandesrat Thomas Widmann zu den aktuellen Corona-Zahlen und unterstrich abermals die Wichtigkeit des landesweiten Monitorings durch die Aktion „Wir testen“ sowie die Nasenflügeltest, die den Präsenzunterricht in Südtirols Schulen ermöglichen. Nur durch flächendeckendes Testen könne die Pandemie unter Kontrolle gehalten werden.

Knapp 10 Prozent der Südtiroler sind laut dem Landesrat inzwischen vollständig geimpft. 160.191 Impfdosen wurden bisher insgesamt verabreicht: „Die Impfung ist die zweite wichtige Säule im Kampf gegen die Pandemie.“ Derzeit werden alle Personen über 60 Jahren geimpft.

Gastronomie auch in Innenräumen – mit negativem Test

Auch der Landeshauptmann unterstrich, dass Öffnungen nur an eine erfolgreiche Impfkampagne und weitere landesweite Tests geknüpft werden könnten.

Ab kommenden Montag wolle man laut Landeshauptmann Kompatscher auch in Südtirol die Gastronomie öffnen: Im Außenbereich, aber auch in den Innenräumen. Dort dürfen Gäste nur mit Vormerkung und nach der Vorlage eines verpflichtenden Nachweises, dass keine Coronainfektion vorliegt, bedient werden.

Gäste, die im Außenbereich bedient werden, müssen keinen solchen Nachweis erbringen. Auch das WC des Lokales darf ohne einen Nachweis aufgesucht werden.

Wie lange die Gastronomie am Abend geöffnet bleiben darf, müsse laut Landeshauptmann Kompatscher noch festgelegt werden.



Am Donnerstag oder Freitag soll eine neue Verordnung veröffentlicht werden, der zu entnehmen sein wird, wie dieser Nachweis erbracht werden kann. Auf jeden Fall soll er für negativ Getestete, Genesene und Geimpfte gelten.

Alle geplanten Öffnungsschritte in Italien können Sie im s+ Artikel nachlesen.

pho