Donnerstag, 22. Februar 2018

Südtiroler Landtag: Besuch des Botschafters von Myanmar

Myint Naung, Botschafter von Myanmar, wurde heute im Landtag von einem Mitglied des Präsidiums empfangen.

Der Botschafter informierte sich über die Migrationspolitik in Südtirol, über die Energieproduktion und über das Steuersystem, insbesondere für die Familien.
Badge Local
Der Botschafter informierte sich über die Migrationspolitik in Südtirol, über die Energieproduktion und über das Steuersystem, insbesondere für die Familien.

Im Rahmen des ausführlichen Gesprächs wurden zunächst allgemeine Informationen über die beiden Länder ausgetauscht, zum einen über Autonomie und Minderheitenschutz sowie wirtschaftliche und soziale Situation in Südtirol, zum anderen über die Geschichte Myanmars, dessen Handelsbeziehungen mit Italien bis ins 17. Jh. Zurückreichen, bis zur jüngsten Demokratisierung des Landes.

In Myanmar lebten 135 Ethnien, berichtete der Botschafter, „gerade deswegen sind für uns eure Erfahrungen mit der Autonomie so interessant“. Myint Naung ging auch auf die Situation der Rohingya in der Region Rakhaing ein, die er als Folge eines internationalen Interessenkonflikts um den Zugang zum indischen Ozean bezeichnete. Der Botschafter informierte sich schließlich auch über die Migrationspolitik in Südtirol, über die Energieproduktion und über das Steuersystem, insbesondere für die Familien.

stol 

stol