Freitag, 04. März 2016

Südtiroler Sanität arbeitet mit Nord und Süd zusammen

In Zeiten, in denen wieder über Grenzen diskutiert wird, geht Südtirol im Gesundheitsdienst andere Wege: Um in Zukunft IT-technisch im europäischen Spitzenfeld mitzuspielen, bedarf es des Austauschs mit anderen Sanitätsbetrieben und Gesundheitsexperten - und daher gab es am Freitag ein Treffen mit Nord und Süd.

Beim IT-Treffen am Freitag in Bozen: Massimo Mangia, Thomas Schael, Landesrätin Martha Stocker, Ettore Turra, Georg Lechleitner und Christian Steurer. - Foto: Sabes
Badge Local
Beim IT-Treffen am Freitag in Bozen: Massimo Mangia, Thomas Schael, Landesrätin Martha Stocker, Ettore Turra, Georg Lechleitner und Christian Steurer. - Foto: Sabes

stol