Mittwoch, 20. April 2016

Südtiroler Schützen werden immer jünger

Der Südtiroler Schützenbund erfreut sich großer Beliebtheit bei den Jugendlichen: Die Anzahl der Jungschützen und -marketenderinnen steigt seit 15 Jahren stetig an.

Die Brixner Schützen - Archivbild
Badge Local
Die Brixner Schützen - Archivbild - Foto: © D

Derzeit zählt der Südtiroler Schützenbund 140 Mitgliedskompanien sowie 3 Schützenkapellen mit insgesamt 5.064 aktiven Mitgliedern. Davon sind 500 Jungschützen und Jungmarketenderinnen (10 Prozent), 661 Marketenderinnen (13 Prozent) und 3.903 Schützen und Offiziere (77 Prozent).

Zu den 5.064 aktiven Mitgliedern kommen 187 Ehrenmitglieder, 952 unterstützende Mitglieder und 37 SSB-Fördermitglieder hinzu. Insgesamt ergibt das 6.240 Mitglieder. 

Seit Anfang des letzten Jahres sind 370 Männer und Frauen in Südtirol einer Schützenkompanie beigetreten. Die Anzahl der Mitgliedskompanien ist auf 140 gesunken, da die Schützenkompanie Lichtenberg im Vinschgau stillgelegt worden ist. 

Bei den Bezirken hat das Pustertal (34 Kompanien und 1 Kapelle) mit 1.295 aktiven Mitgliedern seinen Vorsprung gegenüber dem Bezirk Burggrafenamt/Passeier mit 1.011 Aktiven gehalten. An dritter Stelle liegt der Bezirk Bozen mit 817 (+30) Aktiven, der den Bezirk Brixen mit 805 Mitgliedern überholt hat. 

Meransen hat am meisten Schützen

Die mitgliedsstärksten Kompaniensind Meransen (72), Lana (70), Kaltern (67), Eppan (65) und Meran (65). Im Schnitt besteht eine Kompanie aus 35 aktiven Mitgliedern. Am meisten Mitglieder dazugewonnen haben die Kompanien St. Leonhard (+10), Sarntal (+10), Kaltern (+6), Ritten (+5) und Mühlbach (+4). 

Das Durchschnittsalter der aktiven Mitglieder im Südtiroler Schützenbund ist mit 40,11 (-0,17) Jahren leicht gesunken. "Bedenkt man, dass in den Schützenkompanien Mitglieder - anders als etwa bei der Feuerwehr - nicht altersbedingt ausscheiden und im Schnitt alle um ein Jahr älter geworden sind, ist diese Statistik nach wie vor beachtenswert", erklären die Schützen in ihrer Aussendung.

Die ältesten aktiven Mitglieder sind E-Hptm. Franz Tumler (96) aus Laas, E-Hptm. Georg Lanz (94) aus Terlan, Matthias Plangger (94) aus Natz, Mathias Weber (94) aus Pichl-Gsies und Peter Erardi (93) aus Pfalzen. Den stärksten Jahrgang stellen die 1988-Geborenen (132), gefolgt von den 1990ern (130) und 1993ern (129). 

Vinschgau ist der "jüngste" Bezirk

Das Durchschnittsalter der Kompanien reicht von den 26,96 Jahren der Kompanie Graun bis zu den 56,82 Jahren der Kompanie Untermais. Der jüngste Bezirk in Bezug auf seine Mitglieder ist der Bezirk Vinschgau mit durchschnittlichen 37,9 Jahren, der Bezirk Burggrafenamt/Passeier mit 41,9 Jahren der älteste. 

"Die Mitgliederzahl bei den Jungschützen und Jungmarketenderinnen ist mit 500 stark gestiegen. Hierbei muss noch erwähnt werden, dass der gesamte Jahrgang der 1999-Geborenen zu den aktiven Schützen und Marketenderinnen übergetreten ist, dies sind immerhin 111 Mitglieder. Erfreulich ist besonders der Umstand, dass die Anzahl der Jungschützen seit 15 Jahren konstant steigt, obwohl jedes Jahr - wie bereits erwähnt - der Jahrgang der 16-jährigen zu den aktiven Schützen und Marketenderinnen übertritt", schließen die Schützen ihre Aussendung.

stol