Freitag, 22. April 2022

Südtirolplan für die Mobilität: Basis für Beteiligung wird vorgestellt

Das Dokument, das die Basis für die Bürgerbeteiligung zum neuen Landesmobilitätsplan ist, hat die Landesregierung kürzlich genehmigt. LR Alfreider und Experten stellen es am 27. April in Bozen vor.

Die Mobilität entwickelt sich kontinuierlich. - Foto: © dpa-tmn / Christin Klose

Mobilität soll sich zunehmend umfassend, vernetzt und intermodal am Mobilitätsbedürfnis der Menschen ausrichten. Dies ist auch Ziel des neuen nachhaltigen Landesmobilitätsplans (LMP), der jetzt ausgearbeitet wird, unterstreicht Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider: „Der Südtirolplan für die Mobilität wird gemeinsam geschrieben, und zwar mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Fachleuten, Interessensgruppen und Lokalverwaltungen.“ Vor Ostern hat die Landesregierung jenes Dokument genehmigt, das als Grundlage für die Beteiligung zum Entwickeln des Plans gilt.

Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider, der Direktor des Mobilitätsressorts Martin Vallazza und der Mobilitätsexperte Stefano Ciurnelli stellen dieses Dokument mit den Zielen und wichtigen Eckpunkten bei einer Pressekonferenz vor. Erklärt wird auch, wie und in welchem Zeitraum Interessierte ihre Vorschläge einbringen können.

Die Pressekonferenz findet am Mittwoch, 27. April 2022,
um 12.30 Uhr, in Bozen, Silvius-Magnago-Platz 1, Innenhof im Landhaus 1 für die Journalisten in Präsenz statt.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden