Donnerstag, 04. Mai 2017

Südtirols Jäger: Strafe muss sein

139 Südtiroler Jäger müssen seit 1. Mai im laufenden oder kommenden Jahr ihre Jahres- bzw. Gastkarte vorübergehend abgeben. Sie alle dürfen nun, je nach Schwere des ihnen zur Last gelegten Vergehens, zwischen einem Monat und 19 Monaten nicht auf die Pirsch gehen.

139 Südtiroler Jäger müssen seit 1. Mai im laufenden oder kommenden Jahr ihre Jahres- bzw. Gastkarte vorübergehend abgeben.
Badge Local
139 Südtiroler Jäger müssen seit 1. Mai im laufenden oder kommenden Jahr ihre Jahres- bzw. Gastkarte vorübergehend abgeben. - Foto: © shutterstock

Dies lässt der zuständige Landesrat Arnold Schuler auf Anfrage des Freiheitlichen Abgeordneten Walter Blaas wissen.

Bei rund 60 Prozent der Übertretungen handelt es sich um Fehlabschüsse berichtet das Tagblatt „Dolomiten“ in seiner Donnerstagsausgabe.

182 Rehe und Hirsche sind in den vergangenen beiden Jahren nicht regelkonform erlegt worden.

Neben den eigentlichen Fehlabschüssen könne es sich laut Schuler aber auch um andere Übertretungen der Landesjagdordnung oder Verstöße gegen das Jagdgesetz handeln.

D/em

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol