Dienstag, 29. März 2022

„SVP-Bezirksobleute sprechen Rückhalt aus!“

Die SVP-Bezirksobleute gehen nach den schwierigen vergangenen Tagen nun in die Offensive und stellen sich hinter Parteiobmann Philipp Achammer und den Landeshauptmann Arno Kompatscher.

„Wir stehen hinter unserem Obmann und wir lassen ihn uns auch nicht von irgendwelchen Personen 'rausschießen', die nicht zum Wohle der Partei, sondern nur im Eigeninteresse handeln! “, heißt es in der Presseaussendung. - Foto: © ANDREAS KEMENATER

Die Stellungnahme im Wortlaut:

„Wir stehen hinter unserem Obmann und wir lassen ihn uns auch nicht von irgendwelchen Personen 'rausschießen', die nicht zum Wohle der Partei, sondern nur im Eigeninteresse handeln! Das ist die klare Position, die wir in und außerhalb der Partei in Bezug auf unseren Parteiobmann Philipp Achammer vertreten!“



„Unser Obmann hat unsere Partei im Jahr 2014 zu einem besonders schwierigen Moment übernommen und hat es seitdem geschafft, wieder Ruhe und Ordnung in die Partei zu bringen. Und nun sind wir gefragt, ihm jenes Vertrauen und jene Unterstützung zu gewährleisten, die er für die weiteren Schritte zur Klärung der gegenwärtigen Situation benötigt! Denn nur dann wird es möglich sein, so schnell und so gut als möglich zur politischen Arbeit für unser Land und alle Südtirolerinnen und Südtiroler zurückzukehren.“



„Wir halten überhaupt nichts davon, wenn nun einige Personen innerhalb und außerhalb der Partei meinen, diese Gelegenheit für partei-strategische oder privat-unternehmerische Überlegungen ausschlachten zu müssen. Es kann nämlich nicht sein, dass sich nun plötzlich der Obmann mit Vorwürfen gegen seine Person konfrontiert sieht, der sich in all den Jahren nichts zu Schulden hat kommen lassen und der immer nur zum Wohle der Partei, der Mitglieder und der Funktionäre gehandelt hat. All das deutet auf eine Kampagne hin, die derzeit von einigen wenigen betrieben wird. Wir stellen uns hiermit dezidiert gegen jene, die diese Spaltung aus Eigennutz weitertreiben wollen und tagtäglich Öl ins Feuer nachgießen – mit dem Ziel, unserem Parteiobmann und somit unserer Partei zu schaden.“



„Auch was unseren Landeshauptmann betrifft, so stellen wir uns in dieser auch für ihn sehr schwierigen Zeit hinter ihn! Denn auch er war in den vergangenen Tagen immer wieder heftiger Kritik ausgesetzt und war mit schwerwiegenden Rücktrittsforderungen konfrontiert. Sowohl der Parteiobmann als auch der Landeshauptmann haben unser vollstes Vertrauen sowie unsere volle Unterstützung, unsere Partei gemeinsam wieder auf Schiene zu bringen.“




Diese Stellungnahme wurde von den Obleuten aller SVP-Bezirke – mit Ausnahme des Bezirks Bozen Stadt und Land, dessen Obmann sich aufgrund seiner persönlichen Situation in dieser Angelegenheit nicht äußern möchte – unterzeichnet.

Alle Berichte zur Abhör-Affäre lesen Sie hier.

stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden
foobar x
30. März 2022 11:30
Hier wird von "die Bezirksleute" geschrieben und "Wir stehen hinter unserem Obmann" und schliesslich auch zitiert... ja aber bitte wer genau sind denn "Die"? Das ist oberflächlicher Journalismus zur Meinungsmache!