Montag, 28. November 2016

SVP-Leitung spricht sich für neuen Landesgesundheitsplan aus

Die SVP-Leitung hat im Rahmen ihrer Sitzung am Montag den von Landesrätin Martha Stocker vorgelegten neuen Landesgesundheitsplan gutgeheißen. „Durch den neuen Landesgesundheitsplan werden die medizinischen Leistungen und Dienste eindeutig festgelegt und damit gesichert, was ein positives Signal insbesondere auch für die kleinen Krankenhausstandorte ist“, meinte SVP-Obmann Philipp Achammer in einer Stellungnahme.

Die SVP-Leitung hat im Rahmen ihrer Sitzung am Montag den von Landesrätin Martha Stocker vorgelegten neuen Landesgesundheitsplan gutgeheißen.
Badge Local
Die SVP-Leitung hat im Rahmen ihrer Sitzung am Montag den von Landesrätin Martha Stocker vorgelegten neuen Landesgesundheitsplan gutgeheißen. - Foto: © APA/EPA

Im Vorfeld der Parteileitungssitzung am Montag erfolgten noch wichtige Klärungen mit den Bezirksvertretern. So sind auch für die kleinen Krankenhausstandorte weiterhin Primariate gesichert. Das Prinzip „ein Krankenhaus - zwei Standorte“ soll eine gute Abstimmung zwischen den verschiedenen Diensten ermöglichen.

Stocker: "Hochwertige medizinische Versorgung der Südtiroler absichern"

„Hinter diesem technischen Dokument steht die Frage, wie wir angesichts der großen Herausforderungen unserer Zeit - demographischer Wandel, chronische Krankheiten, Ärztemangel, hohe Anspruchshaltungen und erforderliche Eindämmung der Kostensteigerungen - eine qualitativ hochwertige medizinische Versorgung der Südtirolerinnen und Südtiroler für die Zukunft absichern können“, betonte Landesrätin Martha Stocker in der Aussendung. 

stol

 

 

stol