Samstag, 11. April 2015

SVP schwört Mitglieder auf Gemeinderatswahl ein

Wie immer vor wichtigen Wahlen schwört die Südtiroler Volkspartei ihre Mitglieder auf der Landesversammlung auf Zusammenhalt ein. So auch an diesem Samstag. Die Parteiveranstaltung im Meraner Kurhaus steht dieses Mal unter dem Motto „Wir sind Volkspartei“.

Archivbild - Foto: DLife/lo
Archivbild - Foto: DLife/lo

Sie ist das wichtigste Gremium der größten Partei Südtirols, die Landesversammlung. So waren in den vergangenen Jahren stets politische Größen aus dem deutschsprachigen Raum wie Helmuth Kohl, Edmund Stoiber oder Alfred Gusenbauer zu Gast in Meran.

Der Ablauf der ist immer derselbe: Der Parteiobmann eröffnet die Versammlung. Dann wird das Präsidium gewählt. Nach der Begrüßung durch den Landessekretär der SVP, dieses Mal Manuel Massl, gedenken die Parteimitglieder der Verstorbenen. Dann folgt das Referat des Parteiobmanns, Philipp Achammer.

Obmann wird zur Einheit aufrufen

Angesichts der Vorkommnisse der vergangenen Monate – angefangen beim SEL-Skandal, über den Rentenskandal bis hin zur schwierigen Sanitätsreform – wird Achammer die Mitglieder wohl dazu aufrufen, der Partei nicht den Rücken zu kehren und mit Respekt und Demut an das Erreichte der Vergangenheit zu denken.

Danach folgt der Gastvortrag des ÖVP-Obmanns und österreichischen Vizekanzlers Reinhold Mitterlehner, bevor Landeshauptmann Arno Kompatscher die SVP-Mitglieder im Kurhaus auf die bevorstehenden Gemeinderatswahlen im Mai einschwören wird.

Redebeiträge als Stimmungsbarometer

Ein guter Gradmesser für die aktuelle Stimmung innerhalb der Parteibasis sind dann die Redebeiträge der einzelnen SVP-Mitglieder, die auf der Landesversammlung die Möglichkeit bekommen, ihren Unmut kundzutun oder Wünsche an die Parteispitze zu deponieren.

Den traditionellen Abschluss einer jeden Landesversammlung bildet am frühen Nachmittag dann immer das Singen der Landeshymne „Zu Mantua in Banden“.

stol