Sonntag, 06. Januar 2019

SVP und Lega: Letzte Unstimmigkeiten beseitigt

Die Südtiroler Volksparteti (SVP) und die Lega wollen gemeinsam die Landesregierung stellen.

Am Montag wird das Regierungsabkommen noch der SVP-Basis vorgelegt.
Badge Local
Am Montag wird das Regierungsabkommen noch der SVP-Basis vorgelegt. - Foto: © D

Am Freitag, wie berichtet, brachten die beiden Parteien die 70-seitige Regierungsvereinbarung unter Dach und Fach. Letzte Unstimmigkeiten sollen beseitigt worden sein. Beide Parteien zeigen sich mit dem Regierungsprogramm zufrieden, darin enthalten ein Bekenntnis zu einer europäischen Ausrichtung und ein Ausbau der Autonomie Südtirols.

Laut SVP-Parteiobmann Philipp Achammer sehe Roberto Calderoli, Chefvermittler der Lega auf nationaler Ebene, der eigens höchstpersönlich nach Bozen gekommen war, im Abkommen eine gute Basis für eine zukünftige Zusammenarbeit. Außerdem sagte Calderli seine Unterstützung zu, wenn es um den Ausbau der Autonomie ginge.

Am Montag wird das Abkommen noch der SVP-Basis vorgelegt.

stol

stol