Sonntag, 25. November 2018

Syrer leiden nach mutmaßlichem Giftgas-Angriff unter Atemnot

Die syrische Regierung hat Rebellen vorgeworfen, Dutzende Raketen mit Giftgas auf die Großstadt Aleppo abgefeuert zu haben. 107 Menschen seien verletzt worden, berichtete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Die Opfer litten unter teils schweren Atemproblemen. Rebellengruppen bezeichneten die Anschuldigungen als „Lüge”.

Die Opfer litten unter teils schweren Atemproblemen. - Foto: APA (AFP)
Die Opfer litten unter teils schweren Atemproblemen. - Foto: APA (AFP)

stol