Montag, 17. August 2020

Syrien bleibt gefährlichstes Pflaster für humanitäre Helfer

Das vierte Jahr in Folge führt Syrien die Liste der gefährlichsten Länder für humanitäre Helfer an, wie aus einer Analyse der Hilfsorganisation CARE hervorkommt. 74 Helfer verloren demnach seit Anfang des Jahres im Einsatz ihr Leben, allein 20 davon in Syrien. Das sind laut CARE um 30 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Dahinter folgen der Südsudan (14 getötete Helfer) und Somalia (11).

Syrien ist erneut das gefährlichste Land für humanitäre Helfer. - Foto: © APA (AFP) / AAREF WATAD









apa