Montag, 03. Juni 2019

Syrische Regierung setzt Luftangriffe auf Idlib fort

Wenige Stunden nach einem Appell von US-Präsident Donald Trump zum Stopp des Bombardements von Idlib hat die syrische Regierung neue Luftangriffe auf die Rebellenbastion fliegen lassen. Mindestens sechs Zivilisten wurden dabei getötet, wie die Syrische „Beobachtungsstelle für Menschenrechte” am Montag mitteilte. Ihren Angaben zufolge starben zudem 19 Menschen bei einem Autobombenanschlag in Azaz.

Luftangriffe zerstörten viele zivile Einrichtungen Foto: APA (AFP)
Luftangriffe zerstörten viele zivile Einrichtungen Foto: APA (AFP)

stol