Montag, 11. Mai 2015

Taufers i.M.: Gunsch Koch gewinnt - 1 Stimme entscheidet!

Eine einzige Stimme macht in Taufers im Münstertal den Unterschied. Die neue Bürgermeisterin heißt Roselinde Gunsch Koch. "Ich habe mir ein knappes Ergebnis erwartet, so knapp allerdings nicht. Es zeigt also, dass jede Stimme eintscheidend ist", so die Wahlsiegerin.

Roselinde Koch Gunsch
Roselinde Koch Gunsch

Nach zehn Jahren endete im Obervinschger Ort Taufers im Münstertal, nahe der Schweizer Grenze, die Amtszeit von Bürgermeister Hermann Fliri. 

Roselinde Gunsch Koch setzte sich gegen ihren SVP-Kollegen Alois Hellrigl, der bereits 2010 gegen Fliti den kürzeren zog, knapp durch. Am Ende entschied eine Stimme. 286 Wähler entschieden sich für Koch Gunsch, Hellrigl erhielt 285 Stimmen. 

"Wichtig in einem Dorf ist der Zusammenhalt, der soziale Friede und das Engagement der Bürger und Vereine. Darauf möchte ich aufbauen. Die wirtschaftliche Entwicklung ist voranzutreiben, wir brauchen eine verstärkte Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Tourismus", so Gunsch Koch.

SVP legt zu

Bei den Listenstimmen konnte die SVP im Vergleich zu 2010 (76,3%) auf 85,5 Prozent zulegen. Die Süd-Tiroler Freiheit holte 14,5 Prozent und damit zwei Sitze. Der Gemeinderat setzt sie wie folgt zusammen:

SVP
Gunsch Koch Roselinde (286)
Hellrigl Alois (285)
Fliri Stefan (242)
Spiess Hans Peter (179)
Hohenegger Stephan (176)
Christandl Karl (171)
Fliri Hermann Bernhard (152)
Wiesler Matthias (129)
Pircher Angelika (123)
Wiesler Hartwig (113)
Spiess Rudolf (110)
Karnutsch Florian (74)

Süd-Tiroler Freiheit
Plangger Hubert (53)
Stocker Alfons (53)

Die Ergebnisse gibt es hier

Unsere graphische Darstellung der ausgezählten Stimmen hält die knappe Differenz (50,1 Prozent gegen 49,9 Prozent) bei der Bürgermeisterwahl nicht fest. Alle Daten sind hier gerundet. Aus diesem Grund schlägt sich der hauchdünne Vorsprung von Roselinde Gunsch Koch nicht nieder.

stol 

stol