Samstag, 28. November 2020

Tödliche Zusammenstöße rivalisierender Demonstranten im Irak

Bei Zusammenstößen zwischen rivalisierenden regierungskritischen Demonstranten, darunter viele Anhänger des einflussreichen Schiitenführers Moktada al-Sadr, sind am Freitag im Süden des Irak mindestens 4 Menschen erschossen worden. Mehr als 50 weitere Menschen wurden verletzt, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Ärztekreisen erfuhr. Rund 7 Monate vor der geplanten Neuwahl des Parlaments haben sich die politischen und sozialen Spannungen in dem Land wieder verschärft.

Verschärfte politische und soziale Spannungen im Land. - Foto: © APA (AFP) / ASAAD NIAZI









Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by