Montag, 27. Juli 2015

Trentino: Gesundheitslandesrätin stolpert über Reform

Am Samstag hat der Trentiner Landeshauptmann Ugo Rossi die bisherige Gesundheitslandesrätin Donata Borgonovo Re ihrer Funktion enthoben. Er übergab ihre Kompetenzen ihrem PD-Kollegen Luca Zeni.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Es war die angekündigte Schließung der Geburtshilfen von Tione und Cavalese, die zur Zerreißprobe für die Trentiner Landesregierung wurde und der Gesundheitslandesrätin schließlich ihr Amt kostete. Nach der Ankündigung der Landesrätin, die Geburtshilfe von Tione ab Oktober und jene von Cavalese  ab 2016 zu schließen, brachte die Opposition einen Misstrauensantrag gegen die Landesrätin ein. 

Die Mehrheit stand bei der Abstimmung über den Misstrauensantrag am Freitag im Landtag noch hinter der Landesrätin – zumindest vordergründig.

Zu diesem Zeitpunkt stand aber bereits das im Raum, was am Samstag dann fix wurde: Per Dekret enthob Ugo Rossi Borgonovo ihres Amtes und nominierte ihren Parteikollegen Luca Zeni zum neuen Gesundheitslandesrat.

___________________________________________________________________

Einen ausführlichen Artikel lesen Sie in der Montag-Ausgabe des Tagblatts „Dolomiten“.

stol