Dienstag, 13. April 2010

Trotz Abrüstung bleibt die Welt ein atomares Pulverfass

Obwohl die USA und Russland – zuletzt mit dem neuen START-Vertrag – ihre Atomarsenale weiter reduzieren, bleibt die Anzahl der nuklearen Sprengköpfe gewaltig, die quer über den gesamten Planeten lagern oder in Raketensilos, U-Booten und Luftwaffenstützpunkten auf ihren potenziellen Einsatz warten.

stol