Montag, 07. Dezember 2020

Trump-Anwalt Rudy Giuliani positiv auf Corona getestet

Der persönliche Anwalt des amtierenden US-Präsidenten Donald Trump, Rudy Giuliani, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilte Trump am Sonntag auf Twitter mit.

Rudy Giuliani wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
Rudy Giuliani wurde positiv auf das Coronavirus getestet. - Foto: © APA (AFP) / JEFF KOWALSKY
Der 76-jährige ehemalige Bürgermeister von New York City leitet die rechtlichen Anstrengungen, das Wahlergebnis in den USA zugunsten Trumps zu kippen - bisher ohne nennenswerten Erfolg. Es ist der jüngste einer Vielzahl von Corona-Fällen im direkten Umfeld Trumps.

Warum es Trump war, der die Öffentlichkeit über die Infektion informierte, blieb zunächst unklar.

Trump bezeichnete Giuliani in seiner Twitter-Nachricht als „großartigsten Bürgermeister in der Geschichte“ von New York City. Dieser habe „unermüdlich“ gearbeitet, die „korrupteste Wahl (bei weitem!)“ in der Geschichte der USA aufzudecken. Der Republikaner sendete seinem Anwalt auf Twitter Genesungswünsche. „Wir werden weitermachen!!!“, fügte er hinzu.

Trump hatte Giuliani Mitte November damit beauftragt, die rechtlichen Anstrengungen gegen das Ergebnis der Präsidentenwahl und den Sieg des Demokraten Joe Biden anzuführen. Trump hatte sich an seinen Vertrauten gewendet, nachdem der eigentlich damit beauftragte Wahlkampfberater David Bossie wegen einer Coronavirus-Infektion handlungsunfähig war.

Giuliani behauptet, beweisen zu können, dass Trump aufgrund eines von der Demokratischen Partei organisierten Stimmenraubs um den Sieg über Joe Biden gebracht wurde. Mehrere Klagen der Trump-Anwälte in verschiedenen US-Staaten sind vor Gericht unter anderem wegen fehlender Beweise gescheitert.

Es war zunächst unklar, wie es Giuliani ging und ob er Symptome einer Erkrankung zeigte. Er war Sonntagfrüh noch in einem Fernsehinterview bei Fox News zu sehen gewesen, in dem er erneut behauptete, es habe zentral organisierten Wahlbetrug gegeben, der „sehr gut geplant, sehr gut ausgeführt“ gewesen sei. US-Behörden hatten die Wahlen am 3. November als sicherste in der Geschichte des Landes bezeichnet. Am Mittwoch hatte Giuliani mit Anwältin Jenna Ellis vor einem Parlamentsausschuss in Michigan über den angeblichen Wahlbetrug gesprochen.

apa

Schlagwörter: