Dienstag, 18. August 2020

Trump: „Gott prüft mich mit der Pandemie“

US-Präsident Donald Trump sieht in den wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise eine Prüfung, die ihm Gott auferlegt habe. Er habe Gott in einem Zwiegespräch gefragt, ob er gute Arbeit geleistet habe, sagte er bei einem Wahlkampfauftritt in Mankato im US-Bundesstaat Minnesota am Montag (Ortszeit), wie die Kathpress berichtete.

Präsident Trump fühlt sich von Gott auf die Probe gestellt.
Präsident Trump fühlt sich von Gott auf die Probe gestellt. - Foto: © APA/afp / BRENDAN SMIALOWSKI
Gott habe ihn jedoch für seine Frage gescholten. Trump habe zuvor die „beste Wirtschaft in der Weltgeschichte aufgebaut“; nun müsse er es nach der Krise erneut tun.

Trump fehle die „spirituelle Reife“, kritisierte hingegen die Geschäftsführerin des Netzwerkes „Lobby“ für katholische soziale Gerechtigkeit, Schwester Simone Campbell, nach einem Bericht der Onlinezeitung Huffington Post (Dienstag). Der Präsident scheine nicht zu verstehen, dass er selbst für die Folgen der Coronakrise mitverantwortlich sei.

In einer Umfrage des Pew Research Center von 2018 sagten rund 90 Prozent der Christen in den USA, sie seien mit Gott im Dialog. 35 Prozent geben an, sie erhielten eine göttliche Antwort. Unter Evangelikalen erklärten 45 Prozent, regelmäßig Zwiegespräche mit Gott zu führen.

apa