Donnerstag, 08. November 2018

Trump legt sich mit Journalisten persönlich an

Am Tag nach den Kongress- und Gouverneurswahlen hat sich US-Präsident Donald Trump mit gleich mehreren Journalisten persönlich angelegt. Vor allem attackierte Trump am Mittwoch bei einer Pressekonferenz den CNN-Korrespondenten Jim Acosta, den er als „unverschämte, fürchterliche Person” und „Feind des Volkes” beschimpfte. Später entzog das Weiße Haus Acosta die Akkreditierung „bis auf Weiteres”.

Donald Trump beschimpfte den Journalisten Acosta als "Feind des Volkes". - Foto: APA (AFP)
Donald Trump beschimpfte den Journalisten Acosta als "Feind des Volkes". - Foto: APA (AFP)

stol