Dienstag, 03. Dezember 2019

Trump stellt Abrüstungsvertrag mit Russland in Aussicht

Nach dem Ende des INF-Vertrags hat US-Präsident Donald Trump ein neues Abrüstungsabkommen unter Einbeziehung Russlands und womöglich auch Chinas in Aussicht gestellt. Ein solches Abkommen solle Atomwaffen und Raketen umfassen, sagte Trump am Dienstag bei einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Emmanuel Macron am Rande des NATO-Gipfels in London.

Putin sei "sehr darain interessiert", teilte Trump mit.
Putin sei "sehr darain interessiert", teilte Trump mit. - Foto: © APA (AFP) / NICHOLAS KAMM

apa