Sonntag, 14. Juli 2019

Über 150 Festnahmen am Rande der Pariser Militärparade

Am Rande der Pariser Militärparade zum Nationalfeiertag hat die Polizei mindestens 152 Menschen festgenommen. Das bestätigten die Behörden am Sonntag.

Auf der Champs-Élysées in Paris ist es zu Protesten gekommen.
Auf der Champs-Élysées in Paris ist es zu Protesten gekommen. - Foto: © APA/AFP

Wie Justizkreise ergänzend mitteilten, wurden 2 prominente „Gelbwesten“-Vertreter, Jerôme Rodriguez und Maxime Nicolle, in Polizeigewahrsam genommen. Die beiden sollen eine unerlaubte Demonstration organisiert haben.

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron war auf der Prachtstraße Champs-Élysées von einigen Demonstranten ausgebuht worden, wie französische Medien berichteten.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel war nach Paris gekommen und verfolgte die rund zweistündige Militärparade an der Place de la Concorde im Herzen der Hauptstadt. Merkel würdigte auch ihre Einladung durch Macron als wichtiges Signal. Sie sehe das „als eine große Geste in Richtung der europäischen Verteidigungspolitik“, sagte sie am Sonntag in der französischen Hauptstadt. Sie sei auch geehrt, dass Deutsche an der Parade teilgenommen hätten.

Vertreter der Protestbewegung „Gelbwesten“ protestieren seit vergangenem November im ganzen Land gegen die Reformpolitik Macrons. In den vergangenen Monaten war der Zulauf jedoch deutlich zurückgegangen.

apa/dpa

stol