Dienstag, 14. Mai 2019

Über 24 Millionen Euro für die Straßen

24,7 Millionen Euro investiert das Land, um die Straßen zu reparieren, zu sichern oder auszubauen. Der Fokus des ersten Programms liegt auf den Asphaltierungen.

Insgesamt rund 50 Kilometer Straßen, verteilt auf Abschnitte in allen Landesteilen, werden in den kommenden Monaten asphaltiert. - Foto: LPA/Roman Clara
Badge Local
Insgesamt rund 50 Kilometer Straßen, verteilt auf Abschnitte in allen Landesteilen, werden in den kommenden Monaten asphaltiert. - Foto: LPA/Roman Clara

Bereits in den nächsten Tagen sollen die ersten Arbeiten starten, um die Beläge der Straßen zu verbessern, die im Winter beschädigt wurden. Die Asphaltierungen machen den Löwenanteil der Arbeiten für die Instandhaltung der Straßen aus, für die die Landesregierung am Dienstag in Bozen das Programm genehmigt hat.

„Damit die Verkehrsteilnehmer sicher unterwegs sein können, investieren wir in diesem Jahr vorerst 24,7 Millionen Euro, 7,7 Millionen Euro für die außerordentliche und 17 Millionen für die ordentliche Instandhaltung, um das mit Staats- und Landesstraßen 2668 Kilometer lange Südtiroler Straßennetz, für das wir zuständig sind, gut zu warten und wo notwendig zu verbessern", sagt der für die Infrastrukturen zuständige Landesrat.

Für die Asphaltierungen stehen rund fünf Millionen Euro bereit. Insgesamt werden rund 50 Kilometer neu asphaltiert.

Zudem sind laut Landesrat auch Arbeiten an mehreren der 1662 Brücken und der 204 Tunnels auf den Staats- und Landesstraßen vorgesehen.

stol/lpa

stol