Montag, 4. April 2022

Ukraine: Italien legt kein Veto gegen 5. Sanktionspaket ein

Nach dem Massaker im Kiewer Vorort Butscha wird Italien kein Veto gegen ein 5. Sanktionspaket gegen Russland einlegen. Dies betonte der italienische Außenminister Luigi Di Maio im Interview mit Rai 3 am Sonntagabend. „Dieses Massaker wird alles beschleunigen und zu weiteren Sanktionen gegen Moskau führen“, sagte Di Maio.

Der italienische Außenminister Luigi Di Maio. - Foto: © APA/afp / KAREN MINASYAN

„Bereits in den ersten Tagen der nächsten Woche werden die Nato-Mitgliedsländer in Brüssel über das 5. Sanktionspaket gegen Russland beraten. Am darauffolgenden Montag könnten die Außenminister dann den ersten Teil dieses Pakets verabschieden“, fügte der Minister hinzu.

Außenminister Di Maio reiste am Samstag nach Baku, um die Energiepartnerschaft mit Aserbaidschan zu stärken. „Diese Partnerschaft ist eines der grundlegenden Elemente, um uns von der russischen Erpressung bei Gasimporten unabhängig zu machen“, sagte Di Maio.

Vor Ausbruch des Kriegs bezog Italien 45 Prozent seiner Gaseinfuhren aus Russland. Die Regierung um den italienischen Premierminister Mario Draghi bemüht sich, Italiens Energieabhängigkeit von Russland zu reduzieren.

apa

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden