Sonntag, 31. März 2019

Ukraine-Wahl: Selenski sieht sich auf Weg ins Präsidentenamt

Bei der Präsidentenwahl in der Ukraine sieht sich der Schauspieler Wladimir Selenski auf einem guten Weg ins mächtigste Amt des in die EU strebenden Landes. „Das ist nur der erste Schritt zum großen Erfolg“, sagte der 41-Jährige am Sonntag in Kiew nach Schließung der Wahllokale. Er dankte seinen Wählern. Prognosen mehrerer Meinungsforschungsinstitute sahen ihn als klaren Sieger im ersten Wahlgang mit rund 30 Prozent der Stimmen.

Foto: © APA/AP

Es gebe viele Prognosen – „aber überall nur einen Sieger“, sagte Selenski.

Es wird erwartet, dass es in der Ex-Sowjetrepublik in drei Wochen am Ostersonntag (21. April) zu einer Stichwahl mit Amtsinhaber Petro Poroschenko kommt.

Prognosen sahen Poroschenko bei rund 18 Prozent. Selenski sagte, er wolle als unabhängiger Kandidat weitermachen.

„Wir wollen uns mit niemandem zusammentun und haben keine Verhandlungen dazu geführt“, sagte er.

Insgesamt waren 39 Kandidaten angetreten – so viele wie noch nie bei einer Präsidentenwahl in der Ukraine.

dpa

stol