Mittwoch, 25. Februar 2015

Ulli Mair fordert "scharfe Gesetze, harte Strafen, klare Regeln"

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair zeigt sich in einer Auusendung erneut besorgt darüber, wie die Landesregierung sowie die Verantwortlichen der Sicherheitskräfte mit dem Thema der ausländischen Gewalttäter umgingen. Immer dann, wenn die einheimische Bevölkerung ihren Unmut lautstark zum Ausdruck bringe, werde ein "Alibi-Sicherheitsgipfel" einberufen, in der Hoffnung, dass sich die Bevölkerung dadurch beeindrucken lasse.

Badge Local
Foto: © D

stol