Samstag, 11. April 2015

Ulli Mair für Kopftuchverbot in Südtirol

Die freiheitliche Landtagsabgeordnete Ulli Mair fordert in einer Presseaussendung ein Kopftuch- und Verschleierungsverbot in allen öffentlichen Einrichtungen in Südtirol.

Ulli Mair will sich für ein Verschleierungsverbot in Südtirol einsetzen.
Badge Local
Ulli Mair will sich für ein Verschleierungsverbot in Südtirol einsetzen. - Foto: © D

"Das Kopftuch ist ein offenes Zeichen der Islamisierung, der Unterdrückung der Frau unter einer mehr als fragwürdigen Gesellschaftsordnung, sowie ein Symbol, das kulturell und moralisch gesehen nichts in Europa verloren hat, weil es nicht mit unseren Werten und unserem Menschenbild vereinbar ist", schreibt Mair in einer Presseaussendung am Samstag.

Die Freiheitlichen wollen den Südtiroler Landtag damit beauftragen, die gesetzlichen Grundlagen für ein Verschleierungsverbot in öffentlichen Einrichtungen zu schaffen bzw. solche in Rom anzuregen. Ulli Mair: "Damit meine ich Bildungseinrichtungen, Schulen, Kindergärten, Ämter, Behörden und ganz klar auch Gemeinderäte".

Außredem tat die Landtagsabgeordnete ihren Unmut darüber kund, dass in diesem Jahr bei den Gemeinderatswahlen auch muslimische Kandidatinnen mit Kopftuch für die SVP ins Rennen gehen würden. "Haben die SVP-Emanzen dazu nichts zu sagen, entspricht das ihrem fortschrittlichen Frauenbild?", poltert Mair.

stol

stol