Mittwoch, 23. Juni 2021

Umstrittenes Sterbehilfegesetz in Spanien tritt in Kraft

Am Freitag tritt in Spanien das umstrittene Gesetz zur aktiven Sterbehilfe in Kraft. Bereits vor 3 Monaten hatte das spanische Parlament der Legalisierung der aktiven Sterbehilfe und der Beihilfe zur Selbsttötung mit einer deutlichen Mehrheit zugestimmt. Damit ist Spanien nach den Niederlanden, Belgien und Luxemburg nun das vierte Land in Europa, in dem aktive Sterbehilfe geleistet werden kann. Auch Portugal verabschiedete im Jänner die Legalisierung der aktive Sterbehilfe. Das Verfassungsgericht forderte jedoch Nachbesserungen am Gesetz, die noch nicht abgeschlossen sind.

Um „Sterbe-Tourismus“ zu verhindern, müssen die Sterbewilligen zudem spanische Staatsbürger sein oder in dem Land wohnen. - Foto: © APA (dpa/Archiv) / Sebastian Kahnert









apa

Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





Alle Stellenanzeigen