Montag, 17. Dezember 2018

UNO-Vollversammlung stimmt über globalen Flüchtlingspakt ab

Unabhängig vom kürzlich in Marrakesch angenommenen UNO-Migrationspakt stimmt die Vollversammlung der Vereinten Nationen am Montag über einen Pakt zum Umgang mit Flüchtlingen ab.

Ende 2017 gab es weltweit 68,5 Millionen Flüchtlinge. - Foto: APA (Archiv/AFP)
Ende 2017 gab es weltweit 68,5 Millionen Flüchtlinge. - Foto: APA (Archiv/AFP)

Das rechtlich nicht bindende Dokument baut auf geltendem Recht wie der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 auf. Österreich, das dem Migrationspakt fern geblieben war, unterstützt den Flüchtlingspakt.

Konkrete Vorgaben darüber, wie viele Flüchtlinge ein Land etwa aufnehmen muss, macht der 21 Seiten lange Pakt nicht.

Stattdessen geht es zum Beispiel darum, durch Entwicklungshilfe die Infrastruktur in Ländern zu stärken, die besonders viele Flüchtlinge aufnehmen. Ende 2017 gab es nach UNO-Angaben weltweit 68,5 Millionen Flüchtlinge.

apa/dpa

stol