Dienstag, 15. März 2022

US-Kameramann und Journalistin in der Ukraine getötet

Ein Kriegsfotograf sowie eine Journalistin aus den USA wurden in der Ukraine getötet. Ihr Fahrzeug war unter Beschuss geraten.

Die beiden Mitarbeiter starben am Montag. - Foto: © APA/AFP/GETTY IMAGES / KEVIN HAGEN

Die 24-jährige Journalistin Oleksandra Kuvshynova und ihr Kollege, der 55-jährige Kameramann Pierre Zakrzewski, sind am Montag in der Nähe von Kiew ums Leben gekommen, wie der US-Sender Fox News mitteilte.

Das Fahrzeug des Teams war demnach unter Beschuss geraten. Der Korrespondent Benjamin Hall war dabei verletzt worden.

Zakrzewski habe seit Februar in der Ukraine gearbeitet. Der 55-Jährige sei ein Kriegsfotograf gewesen, der für Fox über fast alle internationalen Geschichten berichtet habe. Sein „Mut, seine Professionalität und seine Arbeitsmoral“ seien bei den Journalisten aller Medien bekannt gewesen, so der Sender.

Kuvshynova habe das Fox-News-Team bei der Recherche in der Ukraine unterstützt. „Sie war unglaublich talentiert und hat wochenlang mit unserem Team vor Ort gearbeitet“, hieß es.




apa/stol

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden