Samstag, 15. Juni 2019

USA-Mexiko: Zusatzvereinbarung zum Migrationsabkommen

Eine Zusatzvereinbarung zum Migrationsabkommen mit den USA sorgt in Mexiko für Streit. Der mexikanische Außenminister Marcelo Ebrard bestritt am Freitag, dass seine Regierung auf Druck der USA einer sogenannten Drittstaatenregelung zugestimmt habe. Vielmehr sehe das Dokument lediglich Beratungen über ein „verbindliches bilaterales Abkommen” zur Rücknahme von Asylbewerbern aus Drittstaaten vor.

Eine Zusatzvereinbarung sorgt für Streit in Mexiko. - Foto: APA (AFP)
Eine Zusatzvereinbarung sorgt für Streit in Mexiko. - Foto: APA (AFP)

stol