Samstag, 22. Dezember 2018

Viele Tote bei Terroranschlägen in Mogadischu

Somalias Hauptstadt Mogadischu ist von 2 schweren Bombenanschlägen erschüttert worden. Ersten Polizeiberichten zufolge kamen mindestens 15 Menschen ums Leben. Bei den Explosionen am Samstag in der Nähe des Präsidentenpalastes handelte sich offensichtlich um 2 Autobomben, die von islamistischen Selbstmordattentätern gezündet worden waren, wie die Polizei mitteilte.

Vor wenigen Tagen war in Mogadischu ein weiterer Bombenanschlag verübt worden (Foto vom 16. Dezember).
Vor wenigen Tagen war in Mogadischu ein weiterer Bombenanschlag verübt worden (Foto vom 16. Dezember). - Foto: © APA/AFP

Das Donnern der Explosionen war im ganzen Stadtgebiet zu hören gewesen. Die Zahl der Todesopfer könne weiter ansteigen, sagte der Polizeibeamte Ahmed Bashane.

Die islamistische Terrororganisation Al-Shabaab bekannte sich in einer Radiobotschaft zu den Anschlägen. Das Ziel der Bomben seien Sicherheitskontrollen in der Nähe des Präsidentenpalastes gewesen, hieß es.

Die sunnitischen Fundamentalisten verüben immer wieder schwere Anschläge in Mogadischu. Sie kämpfen in dem armen Land am Horn von Afrika um die Vorherrschaft.

apa/dpa

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol