Donnerstag, 05. September 2019

Von der Leyens Mannschaft für Europa

Ursula von der Leyen präsentiert am Dienstag ihre EU-Kommission. In ihr stellt jeder der 27 Mitgliedstaaten, die nach dem Brexit noch übrigbleiben, einen Vertreter. Die Regierungen haben in den vergangenen Wochen ihre Personalvorschläge nach Brüssel gemeldet.

Eine vorläufige Mannschaft für Ursula von der Leyen steht.
Eine vorläufige Mannschaft für Ursula von der Leyen steht. - Foto: © APA/DPA

Über die genaue Zusammensetzung und die Vergabe der Fachressorts entscheidet die künftige Kommissionschefin in den kommenden Tagen.

Wer nach bisherigem Stand in der neuen Kommission vertreten ist:

PRÄSIDENTIN
Ursula von der Leyen (Deutschland, Konservative, bis Juli Verteidigungsministerin)

VIZE-PRÄSIDENTEN

Frans Timmermans (Niederlande, Sozialdemokrat, bisher Erster Vizepräsident der EU-Kommission)
Margrethe Vestager (Dänemark, Liberale, bisherig EU-Wettbewerbskommissarin)
Josep Borrell als EU-Außenbeauftragter (Spanien, Sozialdemokrat, bisher Außenminister)

WEITERE KOMMISSARE

Didier Reynders (Belgien, Liberaler, bisher Außenminister)
Mariya Gabriel (Bulgarien, Konservative, bisher EU-Digitalkommissarin)
Kadri Simson (Estland, Liberale, frühere Wirtschaftsministerin)
Jutta Urpilainen (Finnland, Sozialdemokratin, frühere Finanzministerin)
Sylvie Goulard (Frankreich, Liberale, Ex-Ministerin und zuletzt Vizepräsidentin der französischen Zentralbank)
Margaritis Schinas (Griechenland, Konservativer, bisher Chefsprecher der EU-Kommission)
Phil Hogan (Irland, Konservativer, bisher EU-Agrarkommissar)
Paolo Gentiloni (Italien, Sozialdemokrat, früherer Ministerpräsident)
Dubravka Suica (Kroatien, Konservative, bisher EU-Abgeordnete)
Valdis Dombrovskis (Lettland, Konservativer, bisher für den Euro zuständiger Vizepräsident der EU-Kommission)
Virginijus Sinkevicius (Litauen, Grüne, bisher Wirtschaftsminister)
Nicolas Schmit (Luxemburg, Sozialdemokrat, Ex-Arbeitsminister und zuletzt EU-Abgeordneter)
Helena Dalli (Malta, Sozialdemokratin, bisher Ministerin für Europa-Angelegenheiten)
Johannes Hahn (Österreich, Konservativer, bisher EU-Erweiterungskommissar)
Janusz Wojciechoski (Polen, National-Konservativer, zuletzt Mitglied des Europäischen Rechnungshofs )
Elisa Ferreira (Portugal, Sozialdemokratin, bisher Vize-Präsidentin der portugiesischen Zentralbank)
Dan Nica oder Rovana Plumb (Rumänien, Sozialdemokraten, beide Ex-Minister und zuletzt EU-Abgeordnete)
Janez Lenarcic (Slowenien, parteilos, Diplomat)
Maros Sefcovic (Slowakei, Sozialdemokrat, bisher für Energie zuständiger Vizepräsident der EU-Kommission)
Ylva Johansson (Schweden, Sozialdemokratin, bisher Arbeitsministerin)
Vera Jourova (Tschechien, Liberale, bisher EU-Justizkommissarin)
László Trócsányi (Ungarn, Konservativer, Ex-Justizminister und zuletzt EU-Abgeordneter)
Stella Kyriakidou (Zypern, Konservative, bisher nationale Abgeordnete)

apa/afp 

stol