Samstag, 29. Februar 2020

Vorwahl der Demokraten in South Carolina - Biden Favorit

Im Rennen um die US-Präsidentschaftskandidatur der Demokraten wird am Samstag im Bundesstaat South Carolina die vierte Vorwahl abgehalten.

Joe Biden braucht dringend ein Erfolgserlebnis.
Joe Biden braucht dringend ein Erfolgserlebnis. - Foto: © APA (AFP/GETTY) / SCOTT OLSON
Umfragen sehen den früheren Vizepräsidenten Joe Biden als Favoriten, der bei den drei bisherigen Vorwahlen enttäuschend abgeschnitten hat und daher dringend auf einen Erfolg angewiesen ist. An zweiter Stelle liegt in dem US-Staat demnach Senator Bernie Sanders.

Sanders konnte zwei Vorwahl-Siege verbuchen und führt in den landesweiten Umfragen. Die Vorwahl ist die letzte vor dem „Super Tuesday“ am kommenden Dienstag. Dann wird in mehr als einem Dutzend Bundesstaaten gewählt. Dabei werden mehr als ein Drittel aller Delegierten vergeben, die letztlich den Kandidaten der Demokraten bestimmen.

Dieser Kandidat wird am 3. November gegen den republikanischen Amtsinhaber Donald Trump in die Wahl ziehen. Trump hat keine ernstzunehmende parteiinterne Konkurrenz. Die Republikaner haben daher ihre Vorwahlen in South Carolina und in mehreren anderen Bundesstaaten gestrichen.

Die Wahllokale in South Carolina öffnen um 7.00 Uhr Ortszeit (13.00 MEZ) und schließen um 19.00 Uhr (1.00 Uhr MEZ am Sonntag). Im Anschluss wird mit ersten Ergebnissen gerechnet.

Die Vorwahlen ziehen sich bis Juni hin. Auf Nominierungsparteitagen küren Demokraten und Republikaner danach endgültig ihre Präsidentschaftskandidaten - die Demokraten im Juli in Milwaukee, die Republikaner im August in Charlotte.

apa