Montag, 07. März 2016

Vorwahlen in Bozen: Renzo Caramaschi setzt sich durch

Am Sonntag gaben bei den Vorwahlen des PD und der angeschlossenen Mitte-links-Parteien fast 2000 Bozner Bürger ihre Stimme ab. Und sie sprachen sich knapp für Renzo Caramaschi, den langjährigen Bozner City-Manager, aus.

Er hat sich bei den Vorwahlen in Bozen durchgesetzt: Renzo Caramaschi
Badge Local
Er hat sich bei den Vorwahlen in Bozen durchgesetzt: Renzo Caramaschi - Foto: © D

Der 70-jährige Caramaschi ist seit einigen Jahren in Pension und war zuvor Generaldirektor (City-Manager) der Gemeinde Bozen.

Als solcher hat sich Caramaschi jahrelang mit der Gemeindeverwaltung auseinander gesetzt. Dieses Engagement hat sich nun offenbar bezahlt gemacht: 762 der Bürger, die am Sonntag ihre Stimme abgegeben haben, wollen Caramaschi als Bürgermeisterkandidat für den PD und die angeschlossenen Mitte-links-Parteien (PSI, SEL, „Italia dei Valori“ und die Liste Bonvicini-Berloffa) ins Rennen schicken.

Caramaschi, der auch als Autor und passionierter Bergsteiger aktiv ist, wird somit am 8. Mai als Bürgermeisterkandidat antreten.

pir

____________________________________________________

Lesen Sie mehr dazu in der Montag-Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol