Donnerstag, 19. November 2020

Vorwürfe gegen WHO-Chef im Tigray-Konflikt in Äthiopien

Äthiopiens Militär treibt seine Offensive im Norden des Landes voran und erhebt Vorwürfe gegen den in der abtrünnigen Provinz Tigray verwurzelten Chef der Weltgesundheitsorganisation. WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus unterstütze die Rebellen in Tigray und versuche, sie mit Waffen zu versorgen, sagte Armeechef General Birhanu Jula am Donnerstag. Beweise dafür lieferte der General nicht, bezeichnete den WHO-Chef aber als „Kriminellen“ und forderte dessen Rücktritt.

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. - Foto: © APA (AFP) / FABRICE COFFRINI









Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by