Mittwoch, 08. Mai 2019

Wahlkampf: Faschistische Vergangenheit erhitzt die Gemüter

74 Jahre sind vergangen, seitdem die Leiche Benito Mussolinis 1945 kopfüber auf dem Mailänder Piazzale Loreto aufgehängt wurde, doch der Faschismus ist in Italien längst nicht nur Diskussionsstoff für Historiker. Das Thema prägt zutiefst den Wahlkampf für die EU-Wahlen – unter anderem, weil gleich zwei Mitglieder der Familie Mussolini den Sprung ins EU-Parlament schaffen wollen.

Matteo Salvini empört mit faschistischen Slogans. - Foto: Ansa
Matteo Salvini empört mit faschistischen Slogans. - Foto: Ansa

stol