Donnerstag, 05. März 2020

Warren gibt Rennen um US-Präsidentschaftskandidatur auf

Die Senatorin Elizabeth Warren steigt Medienberichten zufolge aus dem Rennen der Demokraten um die US-Präsidentschaftskandidatur aus.

Am „Super Tuesday“ bei Abstimmungen in 14 Bundesländern enttäuschte Warren.
Am „Super Tuesday“ bei Abstimmungen in 14 Bundesländern enttäuschte Warren. - Foto: © APA/afp / LOGAN CYRUS
Das berichteten mehrere US-Medien, darunter die „New York Times“ und der Sender CNN, am Donnerstag übereinstimmend unter Berufung auf Warrens Umfeld. Eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht. Es wurde erwartet, dass sich Warren bald öffentlich zu ihrem Rückzug äußern würde.

Die Vorwahlen der Demokraten wären damit endgültig ein Zweikampf zwischen dem linken Senator Bernie Sanders und dem Ex-Vizepräsidenten Joe Biden.

Warren war aussichtsreich in das Rennen ihrer Partei eingestiegen und hatte über längere Zeit in nationalen Umfragen unter den demokratischen Präsidentschaftsbewerbern weit vorne gelegen. Doch in den ersten 4 Vorwahlstaaten hatte sie nur schwach abgeschnitten und auch am „Super Tuesday“ bei Abstimmungen in 14 Bundesstaaten enttäuscht.

apa/dpa

Schlagwörter: