Montag, 07. Juni 2021

Weiße Zonen und Ausgangssperre: Das gilt ab heute

Erleichterungen in Sachen Corona-Auflagen bringt der heutige Montag: 4 weitere Regionen in Italien sind ab 7. Juni weiße Zonen, und in den gelben Regionen gilt die Ausgangssperre erst ab Mitternacht.

In weißen Zonen in Italien gelten nur noch 2 grundlegende Corona-Einschränkungen: Masken- und Abstandspflicht.
In weißen Zonen in Italien gelten nur noch 2 grundlegende Corona-Einschränkungen: Masken- und Abstandspflicht. - Foto: © shutterstock
Nach Sardinien, Friaul-Julisch-Venetien und Molise gelten nun auch Ligurien, Venetien, Umbrien und die Abruzzen als niedrigste Risikozone ein. Für die Menschen dort heißt das keine nächtliche Ausgangssperre mehr und nur noch 2 grundsätzliche Einschränkungen: Masken und Abstand. Allerdings sind Diskotheken auch in den weißen Zonen geschlossen und auch private Feiern sind noch Beschränkungen unterworfen.

Am 14. Juni werden auch die Lombardei, Latium, Piemont, Apulien, Emilia Romagna und die Provinz Trient weiß, während am 21. Juni – dem Tag, an dem sich Italien gänzlich von der Ausgangssperre verabschieden kann – Sizilien, Marken, Toskana, Kalabrien, Kampanien und Südtirol an der Reihe sind. Aosta wird erst am 28. Juni von gelb auf weiß wechseln.

Am vergangenen Freitag, 4. Juni, ist in Südtirol die jüngste Verordnung des Landeshauptmanns in Kraft getreten: Auch sie hat Erleichterungen der Corona-Restriktionen gebracht.

stol