Freitag, 24. Juni 2016

Widmann: "Brexit ist ein Rückschritt für Europa"

Der Präsident des Regionalrats Thomas Widmann empfindet den Austritt Großbritanniens als Rückschritt für Europa.

Thomas Widmann sieht im Brexit einen Rückschritt für Europa.
Badge Local
Thomas Widmann sieht im Brexit einen Rückschritt für Europa. - Foto: © D

"Der Austritt Großbritanniens aus Europa ist ein Rückschritt in den seit Jahren vorangetriebenen Bemühungen für die Schaffung einer europäischen Gesinnung. Der Wille des Volkes ist stets zu respektieren, doch der Verlust eines so wichtigen Mitgliedsstaates wie Großbritannien stellt eine Niederlage für die gesamte europäische Politik dar", so Widmann.

Es bleibe zu hoffen, dass dieses Ergebnis die anderen europäischen Staaten wachrüttle, die gemeinsam alles daran setzen müssen, um ein Europa der Völker und nicht der Staaten zu schaffen.

"Unser Gebiet, die geschichtlichen, kulturellen und politischen Bindungen, die wir zwischen Südtirol, dem Trentino und Tirol für eine Europaregion schaffen, welche über die einzelnen Interessen hinweg im europäischen Geist einzutreten imstande ist, stellt ein Beispiel dafür dar, wie man die nationalistischen Bestrebungen definitiv überwinden kann, welche auf einen Zerfall des vereinten, zur Sicherung des Friedens und des Wohlstands nach einem verheerenden Konflikt ins Leben gerufenen Europas abzielen."

Widmann baue darauf, dass allem voran die Jugendlichen, die in einer Welt ohne Grenzen groß geworden sind, für Freiheit und Frieden eintreten. 

stol

stol