Freitag, 13. März 2020

Widmann: „Noch haben wir es im Griff“

„Wir müssen die Infektionskette jetzt unterbrechen“, sagt Gesundheitslandesrat Thomas Widmann im STOL-Interview. „Wir müssen die sozialen Kontakte wirklich konsequent einschränken und gerade jetzt am Wochenende zu Hause bleiben. Über mögliche Szenarien klärt Widmann ebenso auf. Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher ruft dazu auf, die Zeit zu Hause zu nutzen, um sich daheim auf den Neustart, der kommen wird, vorzubereiten.

Thomas Widmann im Interview.
Badge Local
Thomas Widmann im Interview. - Foto: © DLife
„Ohne die Hilfe und Vernunft der Bevölkerung haben wir keine Chance, die Infektion zu unterbrechen! Strikt zu Hause bleiben und möglichst wenig soziale Kontakte haben, ist das Gebot auch fürs Wochenende.

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen



Auch der Landeshauptmann Arno Kompatscher appelliert diesbezüglich an die Bevölkerung. „Viele von uns hätten große Lust, rauszugehen und sich zu treffen. Um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu stoppen, müssen wir im Moment darauf verzichten. Nur so haben wir eine Chance, unsere wertvolle Bewegungsfreiheit bald zurückzubekommen“, erklärt Landeshauptmann Arno Kompatscher: „Halten wir uns an die Empfehlungen der Experten und die geltenden Vorschriften. Sonst waren alle bisherigen Anstrengungen umsonst und die Wartezeit dauert für alle noch länger.“


Der Landeshauptmann ruft die Bürgerinnen und Bürger auf, zu Hause zu bleiben: „Wir können in unserer Heimatgemeinde alleine einen Spaziergang unternehmen oder zu Hause im Garten arbeiten, aber treffen wir keine anderen Menschen als jene, mit denen wir unter einem Dach leben.“ Es sei höchst wichtig, Abstand zueinander zu halten und die Hygiene- und Verhaltensregeln zu beachten.

Landeshauptmann Kompatscher ruft dazu auf, die Zeit zu Hause zu nutzen, um sich daheim auf den Neustart, der kommen wird, vorzubereiten. „Sehen wir diese ungewohnte Situation als Chance!“, sagt Kompatscher.

Alle Artikel sowie die interaktiven Karten der Welt und Italiens mit allen aktuellen Zahlen in Sachen Coronavirus finden Sie hier.

vs