Donnerstag, 09. Juli 2020

YouTube muss bei illegalem Hochladen nur Postadresse nennen

Ein Videoportal wie YouTube muss nach EU-Recht beim illegalen Hochladen eines Films auf der Plattform bei Klagen der Rechteinhaber nur die Postadresse des Nutzers herausgeben. E-Mail-Adresse, Telefonnummer oder IP-Adresse eines Geräts könnten dagegen nicht verlangt werden, entschied der Europäische Gerichtshof (EuGH) am Donnerstag.

Hintergrund ist eine Klage der Filmverwertungsgesellschaft Constantin.
Hintergrund ist eine Klage der Filmverwertungsgesellschaft Constantin. - Foto: © APA (AFP/Archiv) / MARTIN BUREAU

apa

Alle Meldungen zu: