Montag, 20. Mai 2019

Zivilisten bei russischen Luftangriffen in Idlib getötet

Trotz der Ausrufung einer Waffenruhe durch die syrische Armee in Idlib sind in der Rebellenbastion laut Aktivisten erneut zehn Zivilisten bei russischen Luftangriffen getötet worden. Wie die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag erklärte, kamen bei den nächtlichen Angriffen nahe der Stadt Kafranbel fünf Kinder, vier Frauen und ein Mann ums Leben.

Trotz Waffenruhe gab es Luftangriffe Foto: APA (AFP)
Trotz Waffenruhe gab es Luftangriffe Foto: APA (AFP)

stol