Dienstag, 13. Juni 2017

Zu wenig Unterkünfte für Asylwerber: Die Zeit wird knapp

Um über den Sommer zu kommen, braucht das Land 300 Plätze für Asylwerber. Vor 3 Wochen nahm das Land die größeren Gemeinden in die Pflicht – und es tut sich etwas.

Um über den Sommer zu kommen, braucht das Land 300 Plätze für Asylwerber.
Badge Local
Um über den Sommer zu kommen, braucht das Land 300 Plätze für Asylwerber. - Foto: © LaPresse

„Gut 100 Plätze“ sind in Aussicht, darunter in Naturns, St. Martin i.P und Sand in Taufers. „Das aber wird nicht reichen“, sagt Landesrätin Martha Stocker dem Tagblatt „Dolomiten“.

Als „Übergangslösung“ benötigt sie 2-3 größere Aufnahmezentren mit je 50 Plätzen. „Und ich bin dazu mit 2 Gemeinden im Gespräch.“

D/bv

Den vollständigen Artikel und alle Hintergründe gibt es in der aktuellen Ausgabe des Tagblatts "Dolomiten".

stol