Dienstag, 05. November 2019

Alles von der Kastanie

23. Keschtnigwochen in Feldthurns. Noch bis zum 10. November 2019 dreht sich in Feldthurns alles um die Kastanie.

In Feldthurns dreht sich einige Tage lang alles um die Kastanie.
Badge Local
In Feldthurns dreht sich einige Tage lang alles um die Kastanie. - Foto: © Veranstalter

Kastanien waren seit jeher wesentlicher Bestandteil der bäuerlichen Kost. Was einst ein lebenserhaltendes Grundnahrungsmittel war und als „Brot der Armen“ galt, hat inzwischen längst die Gourmetküche erobert: Die „Keschtn“ schmecken nicht nur hervorragend, sondern sind zudem auch reich an Stärke sowie wichtigen Nährstoffen und Vitaminen: Sie liefern hochwertige Kohlenhydrate, Phosphor und Eisen, auch Kalium, Vitamin C und Beta-Karotin sind darin enthalten. Die riesigen Kastanienbäume entlang des Kastanienweges sind Lieferanten für die haltbaren Früchte und noch heute steht der Herbst im Kastaniendorf Feldthurns ganz im Zeichen der „Keschtn“.

Am Freitag, 18. Oktober wurden mit der Entzündung des Kastanienfeuers die 23. Keschtnigl-Wochen eingeläutet und am Samstag, 19. Oktober feierlich eröffnet. Ein tolles Rahmenprogramm wie geführte Wanderungen, Verkostungen und Genussveranstaltungen hob die Vielfalt in der Verwendung der Kastanie hervor.

Der krönende Abschluss der Keschtnigl-Wochen wird aber dieses Wochenende zelebriert: Beim „Nigl-Markt“ am 09. November gibt es entlang der Feldthurner Dorfgasse Spezialitäten aus der bäuerlichen Küche und dem Weinkeller, frisch gebratene Kastanien und hofeigene Produkte, musikalische Unterhaltung und Vorführungen von traditionellem bäuerlichem Handwerk. Den Höhepunkt der Veranstaltungsreihe bildet das große Kastanienfest „Keschtnigl-Sunntig“ am Sonntag, 10.11.2019 entlang der Dorfgasse mit vielen typischen Spezialitäten und Kastanien sowie musikalischer Unterhaltung von „Südtiroler Rifflblech“ und „Nix Fix“.

Hinweis:
Die Keschntiglwochen werden als Green Event umgesetzt. Green Events sind Veranstaltungen, welche nach den Kriterien der Nachhaltigkeit geplant, organisiert und durchgeführt werden. Wichtige Faktoren sind dabei die Verwendung umweltfreundlicher Produkte, Abfallmanagement, regionale Wertschöpfung sowie soziale Verantwortung.

stol