Donnerstag, 19. August 2021

Die Elite der klassischen Musik trifft sich beim südtirol festival merano . meran

Am 22. August eröffnen die LGT Young Soloists die 36. Ausgabe des südtirol festival merano . meran. Ausnahmetalente begleiten sich gegenseitig und teilen ihre Leidenschaft für Musik.

Die Elite der klassischen Musik trifft sich beim südtirol festival merano . meran
Badge Local
Die Elite der klassischen Musik trifft sich beim südtirol festival merano . meran - Foto: © Damian Pertoll
Dem jungen Klangkörper schließt sich im Kursaal die Meraner Klarinettistin Andrea Götsch an, die zum fixen Ensemble der Wiener Philharmoniker gehört. Auch die übrigen 25 Konzerte, die in diesem Jahr in den Reihen classic, barocco, colours of music, matinée classique, vox humana und young artists portrait auf dem Programm stehen, bilden großartige Klangräume und das südtirol festival merano . meran wird wieder einmal zum Treffpunkt des Klassik-Elite.


Herzstück des Festivals ist die sinfonische Reihe „classic“ mit zehn Konzerten: Nach seinem bejubelten Auftritt im vergangenen Jahr kehrt Lucas Debargue (Klavier) mit Schumanns „Grande Sonate“ Nr.3 und der ultra-virtuosen b-Moll-Fantasie von Scriabin nach Meran zurück (26.08). Die von Giuliano Carmignola als Violinist und Dirigent in Personalunion geführten Virtuosi Italiani servieren ein Barockmenü (30.08) und das Baltic Sea Philhamonic unter Kristjan Järvi widmet sich Musik, in der „nordische“ Schwäne Hauptrollen spielen (03.09). Das von Vasily Petrenko dirigierte Royal Philharmonic London und die Violinistin Julia Fischer haben sich Beethovens Violinkonzert und die 4. Sinfonie von Brahms vorgenommen (06.09).



Das National Philharmonic of Russia unter Vladimir Spivakov bringt den Cellisten Gautier Capucon mit, der weltweit die Konzerthallen füllt, und spielt Dvořáks Cellokonzert und Tschaikowskys 5. Sinfonie (09.09). Der Pianist Fazil Say und die Violinistin Patricia Kopatchinskaja haben leidenschaftliche Kammermusik im Gepäck (13.09) und das Mahler Chamber Orchestra kombiniert mit der Starpianistin Yuja Wang Klassiker von Bach und Haydn mit einem Konzert von Schostakowitsch (17.09). Das von Lorenz Nasturica-Herschcowici angeführte Mariinsky Stradivarius Ensemble die Tango-Legende Astor Piazzolla mit einem Gegenentwurf zu Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ (18.09) und das von Valery Gergiev geleitete Mariinsky Orchester gestaltet das große Abschlusskonzert mit der berühmten Suite aus „Romeo und Julia“ von Sergej Prokofiev und der „großen“ Sinfonie von Franz Schubert (19.09).


www.meranofestival.com

cs