Freitag, 16. Oktober 2020

Hotel 2020: Bereit für die kommende Wintersaison

Die heurige Auflage der Hotel findet unter besonderen Sicherheitsmaßnahmen statt, aber mit derselben Aufgabe wie seit über 40 Jahren: die heimische Tourismuswirtschaft für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten. Dafür kommen insgesamt fast 500 Aussteller vom 19. bis 22. Oktober in die Messe Bozen und präsentieren sich und ihre Innovationen.

Bereit für die kommende Wintersaison
Badge Local
Bereit für die kommende Wintersaison
Die diesjährige Auflage ist ein starkes Zeichen für die Wiederbelebung des für die Gesamtwirtschaft so wichtigen Tourismussektors und war nur dank der tatkräftigen Unterstützung durch wichtige Partner und 500 Aussteller möglich.

#MesseGanzSicher

Hotel 2020 wird allen Schutz- und Hygienevorgaben entsprechen, um Ausstellern wie Besuchern ein hohes Maß an Sicherheit bieten zu können. Durch eine Aufstockung beim Reinigungspersonal um 50%, der täglichen Desinfektion und Erhöhung der Frischluftzufuhr in die Messehallen sowie dem Einsatz von Thermokameras zur automatischen Temperaturmessung an den Eingängen wird ein Messebesuch mindestens genau so sicher wie der Besuch eines Einkaufszentrums.

Hotel Connects Stage

Die wichtigste Neuerung dieser Auflage ist die Hotel Connects Stage, eine große Bühne im Zentrum der Messe, die sämtliche Events der Messe und aller Partner vereint. Die zentralen Themen sind die bevorstehende Wintersaison, Innovation und Nachhaltigkeit im Tourismus. Teil des Programmes sind u.a. tägliche Beiträge des Hoteliers- und Gastwirteverband, die Tourism-Talks, daneben bereichern das Angebot auf der Bühne IDM Südtirol, der Verband der Privatvermieter Südtirols und die KlimaHaus Agentur mit jeweils zwei Events sowie die Tourismusberatung tt-consulting mit einem Vortrag über die Internationalisierung des Tourismus. Die Architekturstiftung Südtirol ist mit einem eigenen Messestand dabei, bei dem acht ausgewählte aktuelle Hotelprojekte aus Südtirol präsentiert werden, und einer täglichen Diskussionsrunde auf der zentralen Bühne, bei der jeweils ein Planer und ein Auftraggeber über das Entstehen herausragender Projekte sprechen.
Die wichtigsten der 50 Events werden in hybrider Form abgehalten, d. h. sie sind sowohl vor Ort in der Messe als auch bequem von zu Hause aus online via Livestream verfolgbar.

Innovation als Antwort auf Corona

Viele Unternehmen der Tourismusbranche haben sehr schnell mit spezifischen Angeboten auf die Corona-Krise reagiert. Diese Innovationen zeigen die Aussteller den interessierten Besuchern an ihren Ständen. Eine Auswahl davon wird zudem live erlebbar in Form zweier Sonderausstellungen im Ausmaß von insgesamt 200 m² in den Messehallen vorgestellt. „Hotel Safety Solutions“ nennt sich diese zweite große Neuheit der diesjährigen Hotel und vereint die Produkte und Projekte von 17 Unternehmen: von der Luftdesinfektion für Aufenthaltsräume mit kaltem Plasma und UVC-Lampen über automatisierte Abräumstationen bis hin zu kabellosen Mixed-Reality-Viewern – eine Übersicht, die ihre Besucher zu verblüffen und begeistern wissen wird.
Zudem findet sich auf der Website der Hotel ein neuartiger Produktkatalog, mit dem alle Aussteller ihre eigenen Innovationen auch in digitaler Form präsentieren können, als Mehrwert und Ergänzung zu ihrer physischen Präsenz auf der Messe.

Hotel meets Wine

Dem Thema Wein wird im Rahmen der Hotel mit zwei Veranstaltungen an vier Tagen wieder viel Platz eingeräumt. Autochtona geht nach 16 erfolgreichen Auflagen mit einem neuen Format in die nächste Runde. Das Wichtigste bleibt dabei unverändert: Der Anspruch, autochthonen Rebsorten und ihren Produzenten jene Aufmerksamkeit zu verschaffen, die sie verdienen. Dazu gehört die Vergabe der Autochtona Awards in insgesamt zehn Kategorien inklusive der Prämierung der besten Lagrein-Weine in Zusammenarbeit mit dem Konsortium Südtirol Wein und IDM Südtirol. Dank der Zusammenarbeit mit der Sommeliervereinigung Südtirol kann für das Fachpublikum ein absolut sicherer Ablauf gewährleistet werden, während gleichzeitig mit fast 600 Etiketten Italiens längster Verkostungstresen für autochthone Weine bereitsteht.

Vinea Tirolensis & Masterclasses

Erstmals an zwei Tagen, Mittwoch 21. und Donnerstag 22. Oktober, stehen die Weine der über 100 Mitglieder der Freien Weinbauern Südtirol FWS im Mittelpunkt. Die Musterschau der selbständig vermarktenden Winzer hat sich im Rahmen der Messe Hotel zu einem alljährlichen Höhepunkt im Terminkalender vieler Weinliebhaber entwickelt. Präsentiert werden die Weine dieses Jahr von der Sommeliervereinigung Südtirol.
Neu sind dieses Jahr auch insgesamt neun Wein-Weiterbildungskurse zu Sorten wie Riesling oder Lagrein, aber auch zum neuen Trend der Supernaturalweine. Drei dieser sogenannten Masterclasses werden für Autochtona in Zusammenarbeit mit den Donne del Vino Trentino Alto Adige und der Sommeliervereinigung Südtirol organisiert, während jeweils drei an den beiden Tagen der Vinea Tirolensis stattfinden und von den Freien Weinbauern Südtirol FWS abgehalten werden. Infos und Anmeldungen auf der Homepage von Autochtona.


Hotel 2020: Montag 19. bis Donnerstag 22. Oktober | 9:30 bis 18:00 Uhr | Messe Bozen | Ticket ausschließlich online mit Wahl des Besuchstages (24 Euro) gilt gleichzeitig als Gratis-Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol zum und vom Messegelände.

som