Mittwoch, 22. Januar 2020

Klimahouse 2020: Die Zukunft des Bauens

Der Energieverbrauch von Gebäuden ist weltweit für knapp 40% des CO2-Ausstoßes verantwortlich. Südtirol hat mit Klimahouse eine nationale Leitveranstaltung zum Thema Nachhaltigkeit im Bauwesen vorzuweisen und damit eine Vorreiterrolle bei der Verbreitung der Technologien und Innovationen zur Erreichung der angestrebten Klimaschutzziele inne. Die 15. Auflage der Fachmesse findet von morgen Mittwoch, 22. bis Samstag, 25. Januar statt.

Neben Fachtagungen, Startup-Pitches und geführten Besichtigungen stehen kostenlose Beratungen auf dem Programm.
Badge Local
Neben Fachtagungen, Startup-Pitches und geführten Besichtigungen stehen kostenlose Beratungen auf dem Programm. - Foto: © Marco Parisi

Im Rahmen der vier Veranstaltungstage stellen auf rund 25.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche 450 Aussteller ihre Neuheiten aus, viele davon werden exklusiv zum ersten Mal auf der Klimahouse gezeigt.
Neben den Produkten der Aussteller präsentieren auf einer eigenen Fläche, dem Future Hub, 15 internationale Startups ihre innovativen Produkten. Zusätzlich werden in einem Trend Showroom 15 ausgewählte Projekte vorgestellt. Insgesamt also 30 Inspirationen für alle die wissen wollen, wie die Zukunft des Bauens aussehen wird. Neu ist in diesem Zusammenhang die Erstauflage des Klimahouse Future Reports, einem repräsentativen Bericht über den Status quo und die wichtigsten Trends des nachhaltigen Bauens. Hauptpartner des Klimahouse Future Hub ist der NOI Techpark in Bozen, Südtirols Innovationsviertel, das Unternehmen, Forschung und Universität vernetzt und nachhaltigen Fortschritt fördert.

Alles zum Thema nachhaltiges Bauen


Ganz im Mittelpunkt stehen Bauherren am Samstag am Stand der. Hier findet eine ganze Reihe an Veranstaltungen statt, die ganz jenen Privatpersonen gewidmet sind, die beabsichtigen, ihr Haus oder ihre Wohnung um zu bauen oder zu renovieren.

Zum Publikumserfolg wurde Klimahouse auch aufgrund des einzigartigen Informations- und Weiterbildungsprogramms: neben Fachtagungen, Startup-Pitches und geführten Besichtigungen stehen kostenlose Beratungen auf dem Programm. Aufgrund der großen Nachfrage beantworten am Stand der KlimaHaus Agentur wieder täglich spezialisierte Berater in persönlichen und kostenlosen Gesprächen alle Fragen rund um energieeffizientes Bauen und Sanieren.

Darüber hinaus stehen an den Nachmittagen einige besondere Beratungstermine auf dem Programm: Der Donnerstagnachmittag ist dem Institut für Zertifizierungen im Holzbau ARCA und EU-Programmen gewidmet. Die Experten der Europäischen Kommission werden auch am Freitagnachmittag gemeinsam mit dem Amt für Energie und Klimaschutz der Provinz Bozen anwesend sein, das seinerseits auch am Samstag den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung steht.

Klimahouse 2020

Ab morgen bis Samstag 25. Januar | 9:00 – 18:00 Uhr
450 Aussteller | 150 Events | 36.000 Besucher

www.klimahouse.it/de

Mit der online gekauften Eintrittskarte kommt man nicht nur günstiger auf die Messe, sondern hat gleichzeitig seinen Gratis-Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol zum und vom Messegelände gelöst.

som